Menu Close

Erst die letzte Bärenmarkt-Rally ist der neue Bullenmarkt

Der DAX gegenüber dem März-Tief um >25% erholt. War’s das schon mit dem Corona-Crash? Nun ja… auch in früheren Bärenmärkten wie 2000-03 oder 2008/09 gab’s steile Sprünge nach oben – und erst der letzte war der neue Bullenmarkt. Den allerdings sollte man nicht verpassen!

Chartquelle: Bloomberg

Ende Februar hatte ich ja daran erinnert: Wer Aktien nicht hat, wenn sie fallen – hat sie auch nicht, wenn sie steigen. Im Umkehrschluss : Wer Aktien hatte, als sie gefallen sind – hat sie jetzt hoffentlich noch immer. Oder sogar mehr.

Und ansonsten wissen wir nicht, wie’s weitergeht mit dem Virus, der Wirtschaft und der Börse. V? U? W? L? Keine Ahnung, alles denkbar. Deshalb sollten wir unser Vermögen ja so aufstellen, dass wir jedes halbwegs plausible Szenario aushalten können. Finanziell wie mental. Und zumindest ersteres ist ohne Aktien schwierig…

Nachtrag: Auf Twitter gab’s die Frage, warum es denn der DAX sein muss in den Charts. Tja, weil in den Depots deutscher Anleger – warum, verstehe ich auch nicht – nun mal überwiegend DAX-Werte stecken. Aber die Muster in einem ernst zu nehmenden Aktienindex wie dem S&P 500 sind dieselben.

Sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen, aber ohne Gewähr für Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit und Genauigkeit. Dieser Beitrag dient nur der Information und stellt weder eine Rechts-, Anlage- oder Steuerberatung noch eine Aufforderung oder ein Angebot zum Kauf oder Verkauf der erwähnten Wertpapiere dar. Weder der Autor noch der Website-Betreiber Röhl Capital GmbH haften für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden.