Markiert: DAX

Dividendensaison 2019 Kaffeesatz Header

DAX Dividendensaison 2019: Ein erster Blick in den Kaffeesatz

Wenn Siemens am morgigen Donnerstag die Zahlen zum am 30. September beendeten Geschäftsjahr vorlegt, gibt’s wohl auch eine Aussage zur Dividende, die der traditionell Ende Januar stattfindenden Hauptversammlung vorgeschlagen werden soll. Im Vorgriff auf die DAX Dividendensaison 2019 deshalb mal ein Blick in den Kaffeesatz, sprich die aktuellen Prognosen der Analysten – die nicht mehr ganz so rosig aussehen. Bei einem Drittel der DAX-Konzerne dürfte die Ausschüttung nur stagnieren. Und ausgerechnet für den bisherigen Volumen-Kaiser steht sogar eine Kürzung im Raum.

Das Börsenbericht-o-Mat-Glücksrad: Jetzt nicht hypercrashilieren!

Endlich enthüllt: So kommen die Börsenberichte zustande, in denen „Experten“ erklären, warum die Aktien gerade fallen. Einfach wie auf dem Jahrmarkt am Rad drehen und einen von acht plausiblen Gründen für den Kursrutsch erhalten. China, Immobilien, Euro-Krise, Zinsangst – für jeden ist was dabei, weshalb das runde Ding in vielen Redaktionsstuben steht…

Dow Crash 1987 Header

Dow Jones verliert 800 Punkte: Der Crash, die Dividende und das Gespenst von 1987

Alarm! Da verliert der Dow Jones mal 800 Punkte an einem Tag und notiert nun gut 5% unter seinem erst letzte Woche markierten Allzeithoch – und schon rufen Medien und Analysten den „Crash“ aus. Aber gut: Der Wettlauf um Reichweite und Klicks ist hart, da kommt ein bisschen Drama ganz gelegen. Doch auch für den gemeinen Privatanleger sind solche Phasen hilfreich.

Länder-Indices seit 2008: America First – und dann lange nichts…

America first! An der Börse ist die Doktrin von Donald Trump längst Realität: Seit Anfang 2008 haben US-Aktien sich verdreifacht. In keinem anderen der Top 20 Anlage-Länder konnten Aktionäre so fette Beute machen wie an der Wall Street. In der Schweiz und in Schweden gab’s immerhin eine Verdopplung, während der DAX in zehneinhalb Jahren nicht einmal 60% zugelegt hat und in Italien sogar ein Sechstel vom Geld verdampft ist.

echtgeld Roger Peeters Header

Alle DAX-Indices geschlagen: Dachterrassen-Talk mit Fonds-Star Roger Peeters

Niemandem ist mein Geld so wichtig wie mir selbst… weshalb ich mich selbst drum kümmere statt es von anderen Leuten verwalten zu lassen! Eine der wenigen Ausnahmen: Roger Peeters. Gemeinsam mit Christoph Frank managt er den „db Platinum IV Platow“-Fonds, der ausschließlich deutsche Titel enthält und seit Auflegung 2006 alle Indices der DAX-Familie geschlagen hat.

Dividendenstudie 2018 Header

Dividendenstudie Deutschland 2018: Neue Rekorde und alte Kritikpunkte

Pflichtlektüre für Dividendenkassierer: Die 9. Auflage der DividendenAdel Studie Deutschland. 34 Seiten Rankings, Charts und wissenschaftliche Analysen zur Ausschüttungsqualität deutscher Börsenfirmen – in Zusammenarbeit mit dem isf Institute for Strategic Finance der FOM Hochschule und den Anlegerschützern von der DSW Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz e.V. Jetzt hier kostenlos herunerladen!

Neun Jahre keine Korrektur? Von wegen..!

Immer wieder heißt es dieser Tage in den Medien, die Aktienmärkte seien „neun Jahre lang ohne nennenswerte Korrektur“ gestiegen. Mit Verlaub, aber das ist ziemlicher Bullshit. So hat es im DAX seit 2009 sogar vier Phasen mit dick zweistelligen Rücksetzern gegeben….

Window Dressing Header

Window Dressing zum Jahresende: Überschätzter Trick der Geld-Profis

Zum Jahresende ist in den Börsenberichten oft vom Window Dressing die Rede. Damit Vermögensverwalter und Fondsmanager den Kunden im Jahresabschluss ihr feines Näschen für die richtigen Aktien zeigen können, werden kurz vor dem Stichtag die mies gelaufenen Aktien aus den Depots geworfen – und im Gegenzug die Gewinner des bisherigen Jahres gekauft. Was sich plausibel anhört, sieht empirisch allerdings nach Zufall aus: Seit 2001 waren die drei DAX-Aktien, die von Anfang Januar bis Ende November am besten abgeschnitten haben, im Dezember gerade mal in acht von 16 Jahren besser als der Index-Durchschnitt.

DAX Allzeithoch Nummer 391: Nach dem Rekord ist vor dem Rekord

Nach seinen kleinen Brüdern TecDAX, MDAX und SDAX erreicht heute auch der DAX endlich ein neues Allzeithoch – und die Presse hyperventiliert mal wieder. Dabei ist so ein Index-Rekord ja nicht wirklich etwas Besonderes. Seit seinem Start Anfang 1988 hat der DAX (auf Schlusskursbasis) 391-mal eine neue Bestmarke aufgestellt. Und bislang kam nach jedem Allzeithoch… na, was? Richtig: Ein neues Allzeithoch.

Goldener Herbst Header

Blätter fallen, Kurse steigen: Goldener Aktien-Herbst voraus!?

Das Beste kommt zum Schluss – weiss nicht nur der Volksmund, sondern auch der Börsianer. Denn im vierten Quartal steigen die Aktienkurse (fast) garantiert. Seit seinem Start am 31.12.1987 hat der DAX die drei Monate zwischen Anfang Oktober und Ende Dezember nur dreimal in den roten Zahlen beendet. Allzu viel Aufmerksamkeit sollten Income-Investoren der Statistik aber nicht schenken. Zeit für Aktien ist immer!