Autor: DividendenAdel

Death by Amazon Header

Death by Amazon: Wer überlebt die Disruption?

Egal, ob Massenware oder Markenartikel, B2C oder B2B, Elektronik oder Essen: Dass Amazon die Spielregeln (nicht nur) im Handel neu definiert, steht außer Frage. Doch ist der „Death by Amazon“ wirklich nur eine Frage der Zeit – oder gibt es neben der Bezos-Firma nicht vielleicht doch Platz für smarte Geschäftskonzepte? Five Below, Hornbach, Metro, Drobbox und andere Amazon-Konkurrenten im echtgeld.tv-Check.

DividendenAdel Eurozone Zertifikat

DividendenAdel Eurozone 12/2017: Franzosen sorgen für Furore

Während die Wall Street neue historische Bestmarken erreichen konnte, sind die europäischen Aktienmärkte zuletzt nicht vom Fleck gekommen. Vor allem der starke Euro drückt auf die Laune, überdies belastet die äußerst mühselige Regierungsbildung in Deutschland. Wirklich schlecht ist die Stimmung dennoch nicht. Nach dem sehr starken Oktober hat die DividendenAdel Eurozone 25 Strategie im November nicht einmal 1,1% eingebüßt, so dass der Zwischenstand nach elf Monaten noch immer zweistellig ist.

DividendenAdel Eurozone Zertifikat

DividendenAdel Eurozone 11/2017: LVMH veredelt einen goldenen Oktober

Crash-Monat Oktober? Das war einmal: 30 Jahre nach dem „Schwarzen Montag“, als die New Yorker Wall Street am 19. Oktober 1987 den bis heute größten Tagesverlust ihrer langen Historie erlebte, haben die Aktienmärkte rund um den Globus neue Allzeit-Hochs markiert. Vom positiven Sentiment konnte auch die DividendenAdel Eurozone 25 Strategie profitieren: Im Monatsverlauf ging’s um mehr als 3,5% nach oben. Ganz vorne dabei dank edelster Quartalszahlen mal wieder LVMH. Mit einem Wertzuwachs von über 40% ist das Luxus-Konglomerat der Top-Performer 2017.

Crash Gespenst Schwarzer Montag

30 Jahre Schwarzer Montag: Der Spuk war schnell vorbei

Heute jährt sich also zum 30. Mal der „Schwarze Montag“ – mit einem Verlust von 22,6% noch immer der mieseste Tag in der Geschichte des Dow Jones Industrial Average und eines der Ereignisse, die dem Oktober seinen Ruf als Crash-Monat eingebrockt haben. Weil dazu von jedem alles gesagt ist, nur zwei Bloomberg-Charts zur besseren Einordnung dessen, was damals passiert ist.

Echtgeld.tv Header Rand

Interaktives WebTV: Präsentieren, diskutieren, investieren

Put your money where your mouth is! Nicht wahllos Börsentipps raushauen – sondern Investment-Impulse fokussiert auf den Punkt bringen und transparent mit eigenem Geld umsetzen: Das ist der Anspruch des neuen Video-Formats echtgeld.tv, mit dem Christian W. Röhl und Tobias Kramer am Donnerstag (12.10.) um 18.00 Uhr live gehen. Jetzt anmelden!

Nasdaq Header

Die Macht der großen Zahlen: Wie Langfrist-Charts täuschen können

Die Nasdaq gestern Abend mal wieder mit einem neuen Allzeithoch. Inzwischen scheinen die Langfrist-Charts der US-Technologiebörse fast ebenso senkrecht nach oben zu zeigen wie vor dem großen Crash 2000-03. Dass so manchen Anleger die Höhenangst befällt, liegt auch an der graphischen Aufbereitung. Üblich sind lineare Skalierungen – doch nur die logarithmische Darstellung ermöglich die richtige Einordnung langfristiger Kursbewegungen.

DAX Allzeithoch Nummer 391: Nach dem Rekord ist vor dem Rekord

Nach seinen kleinen Brüdern TecDAX, MDAX und SDAX erreicht heute auch der DAX endlich ein neues Allzeithoch – und die Presse hyperventiliert mal wieder. Dabei ist so ein Index-Rekord ja nicht wirklich etwas Besonderes. Seit seinem Start Anfang 1988 hat der DAX (auf Schlusskursbasis) 391-mal eine neue Bestmarke aufgestellt. Und bislang kam nach jedem Allzeithoch… na, was? Richtig: Ein neues Allzeithoch.

DividendenAdel Eurozone Zertifikat

DividendenAdel Eurozone 10/2017: Qualität macht sich bezahlt

Ausgerechnet im September, statistisch gesehen der schlechteste Börsenmonat, haben die europäischen Aktienmärkte wieder Fahrt aufgenommen. Zwar gab es kaum relevante Unternehmensmeldungen und das geopolitische Umfeld hat sich durch die Bundestagswahl sowie die verbale Eskalation im Nordkorea-Konflikt sogar verschlechtert. Dennoch konnte die DividendenAdel Eurozone 25 Strategie im Monatsverlauf gut 2,2% zulegen.

DividendenAdel Die Profile

Boeing

Rund 2.200 Punkte hat der Dow Jones Industrial Average in den ersten acht Monaten des Jahres 2017 zugelegt. Mehr als ein Viertel dieses Gewinns – rund 600 Zähler – gehen auf das Konto von Boeing. Die Aktie des Flugzeugbauers ist um über 50% gestiegen, wobei Investoren vor allem die Rüstungssparte im Blick haben. Die steuert zwar nur etwa ein Drittel zum Umsatz bei, entwickelt sich aber ungleich stetiger als das Geschäft mit Passagierflugzeugen und wirft überdies deutlich höhere Margen ab.

DividendenAdel Eurozone Zertifikat

DividendenAdel Eurozone 09/2017: Im Sommer nur seitwärts

Dafür, dass der August im Durchschnitt seit 1987 der zweitschlechteste Börsenmonat ist, hat sich die DividendenAdel Eurozone 25 Strategie in den letzten Wochen wacker geschlagen. Zwar fehlt es mitten im Sommerloch an Aufwärts-Impulsen. Doch weder der anhaltend starke Euro noch die Nordkorea-Krise konnten die europäischen Dividenden-Champions in die Knie zwingen: Das Portfolio notiert ziemlich genau auf demselben Stand wie Ende Juli.