Walt Disney

Disney setzt die globalen Standards im Mediensektor. Der Mickey Mouse-Konzern produziert nicht nur grandioses Entertainment für Groß und Klein – sondern ist vor allem gut darin, diesen Content maximal zu monetarisieren.

Die Merchandising-Maschinerie schlägt sich auch in der Dividenden-Historie nieder. Seit 21 Jahren hat Disney die Ausschüttung nicht mehr gesenkt und zuletzt gab’s sogar acht Anhebungen in Serie. Im Durchschnitt konnte die Dividende dabei mit zweistelliger Jahresrate gesteigert werden – keine Selbstverständlichkeit für ein so arriviertes Unternehmen.

Der Trend sollte sich fortsetzen. Denn einerseits dürften die Gewinne weiter dynamisch wachsen und andererseits ist die Payout-Quote mit nicht einmal 30% so niedrig, dass selbst ein paar schlechte Jahre nicht zwangsläufig zu Kürzungen führen müssen. Vor diesem Hintergrund relativiert sich auch die mit 1,5% ziemlich mäßige Rendite: Wer jetzt einsteigt, könnte schon in fünf Jahren auf eine realisierte Rendite jenseits der Drei-Prozent-Marke kommen. Überdies ist Disney mit einem KGV von 18 deutlich günstiger als viele Klassiker unter den Dividenden-Aktien.

2017-06-15 03 WALT DISNEY CO DividendenAdel-Profil ab 2007-1

Folgen Sie Christian W. Röhl bei Facebook und auf Twitter (@CWRoehl).

Das DividendenAdel-Profil und der Kommentar sind zum angegebenen Datum auf Basis der zu diesem Zeitpunkt verfügbaren Informationen erstellt und hernach nicht aktualisiert worden. Sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen, aber ohne Gewähr für Richtigkeit, Vollständigkeit und Genauigkeit.

Die Inhalte dienen im übrigen nur der Information und stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf der erwähnten Wertpapiere dar. Keinerlei Haftung für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden. Bitte beachten Sie überdies den vollständigen Disclaimer.

Das könnte Dich auch interessieren...