Markiert: Recordati

DividendenAdel Eurozone Zertifikat

DividendenAdel Eurozone 2019: Steigende Qualität und relative Stärke

Der DividendenAdel Eurozone wächst: Nach zuvor 28 bieten nun 34 Firmen höchste Ausschüttungsqualität, wobei vier Absteigern zehn Aufsteiger gegenüberstehen. Vor allem französische Aktien verdienen Aufmerksamkeit. Bemerkenswert auch die Gesamtrendite aus Kursentwicklung und Dividende – die sowohl 2018 als auch über fünf Jahre deutlich höher ausfällt als bei den marktbreiten Euro-Indices.

DividendenAdel Eurozone Zertifikat

DividendenAdel Eurozone 08/18: Kräftig aufwärts – MTU Aero Engines fliegt davon

Mit den Temperaturen sind im Juli auch die Aktienkurse gestiegen. Die DividendenAdel Eurozone 25 Strategie konnte weitere 2,2% zulegen und damit nun bereits das vierte Monatsplus in Serie verzeichnen. Getragen wurde der Aufschwung vor allem von starken Halbjahreszahlen – etwa bei MTU Aero Engines und LVMH. Bei Sodexo sorgt ein Prestigeprojekt für Furore, während bei Ingenico und Recordati trotz günstiger Bewertung keine Erholung gelingen will. PLUS: Die aktuellen DividendenAdel-Profile aller 24 Einzelwerte!

DividendenAdel Eurozone Zertifikat

DividendenAdel Eurozone 04/2018: Wall Street niest – Europa kriegt den Schnupfen

„Wenn Wall Street niest, kriegt Europa den Schnupfen“, lautet ein altes Börsen-Bonmot, das sich in den ersten Monaten des Jahres 2018 wieder einmal bewahrheitet. Während der US-amerikanische Leitindex S&P 500 zwischen Anfang Januar bis Ende März gerade einmal ein Prozent verloren hat, ist der EURO STOXX 50 um mehr als vier Prozent abgesackt – sieht ganz so aus, als hätte man hierzulande weitaus mehr Angst, dass die von Präsident Trump angekündigten Strafzölle nicht bloß populistisches Gebrüll sind, sondern vielleicht der Anfang vom Ende des globalen Freihandels. Die Stimmung jedenfalls ist erst einmal im Eimer, wovon auch die DividendenAdel Eurozone 25 Strategie nicht verschont bleibt.

DividendenAdel Eurozone Zertifikat

DividendenAdel Eurozone 03/18: Kurse runter, Dividenden rauf

Da ist sie also, die lange beschworene Korrektur an den Aktienmärkten, die auch den DividendenAdel Eurozone erfasst hat. Im Monatsvergleich hat die Strategie rund 6% verloren. Wichtiger als die kurzlebigen Launen der Börsianer sind jedoch die Fakten aus den Unternehmen. Und die können sich sehen lassen: 16 der 18 Firmen, die sich bereits zur Dividende 2018 geäußert haben, werden mehr ausschütten als im Vorjahr. Achtmal ist das Plus sogar im zweistelligen Prozentbereich.

DividendenAdel Eurozone Zertifikat

DividendenAdel Eurozone 2018: Sechs Aufsteiger – Ingenico und Recordati vorn

29 der 250 wichtigsten Euro-Aktien erfüllen 2018 sämtliche DividendenAdel-Kriterien. Hinzu kommen einige Firmen, die zwar nach US-Definition als Ausschüttungs-Aristokraten gelten, für den DividendenAdel aber zu knauserig oder zu renditeschwach sind – Fresenius, Kerrry Group, Hermès. Im DividendenAdel Eurozone 25 Index gibt es derweil sechs Umschichtungen. Mit Eiffage muss der Spitzenreiter des Vorjahres weichen; die Neuzugänge werden angeführt von einem Pillendreher aus Italien.