Menu Close

Indexmonitor September 2021: Wie wird aus der Atempause eine Korrektur?

Die sieben AMAFANT-Aktien stellen inzwischen mehr als ein Viertel des S&P 500. Und so sähe die Wertentwicklung ohne diesen Plattform/Tech-Klumpen aus: Allein seit Anfang 2019 rund 20 Prozentpunkte weniger Performance. Was mir zum Quartalswechsel sonst so beim Blick auf die Märkte durch den Kopf geht – jetzt im meiner aktuellen CAPinside-Kolumne: Im ersten Teil geht’s vor allem um die etablierten Aktienmärkte; im zweiten Teil stehen Schwellenländer, Branchen und Faktoren im Fokus.

Als Appetizer hier schon mal die Monatsstatistiken zu den wichtigsten Anlage-Klasssen, Aktien-Indices, MSCI-Sektoren und -Faktoren (nicht nur) für ETF-Anleger – wobei der September seinem miesen Ruf treu geblieben ist und gezeigt hat: Aktien können doch fallen. Sogar der MDAX, der eine zehnmonatige Gewinnserie beendet. Auch Anleihen, Gold und Bitcoin im Rückwärtsgang; nur Rohstoffe und Dollar stark.

Japan feiert deweil den Rückzug von Premier Suga – und trotzt mit +4,8% der globalen Börsenstimmung, genau wie das energiereiche Russland. In Brasilien dagegen dritter Verlustmonat in Folge, auch wegen rückläufiger Industriemetallpreise.

Auch bei den MSCI-Sektoren markieren die Rohstoffe das Revier: Energie (= Öl) im September ganz oben, Grundstoffe (viele Mining-Werte) ganz unten. Bei den Faktoren wird teure Qualität abverkauft, während globale #alue-Aktien mit Rückenwind vom Dollar sogar zulegen.


Broker-Tipp: Mit dem Scalable Broker* mehr als 1.900 ETFs und 6.000 Aktien handeln und besparen. Ab 0,99 Euro je Order im („Free Broker“) oder im Zwölf-Monats-Abo („Prime Broker“) für pauschal 2,99 Euro pro Monat. Jetzt informieren, Depot eröffnen und einen Monat kostenlos testen.*


Sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen, aber ohne Gewähr für Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit und Genauigkeit. Dieser Beitrag dient nur der Information und stellt weder eine Rechts-, Anlage- oder Steuerberatung noch eine Aufforderung oder ein Angebot zum Kauf oder Verkauf der erwähnten Wertpapiere dar. Weder der Autor noch der Website-Betreiber Röhl Capital GmbH haften für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden.
Hinweis: Bei den mit * markierten externen Links handelt es sich um Werbe- oder Affiliate-Links. Von den Anbietern dieser Links erhalten wir eventuell eine Vergütung sofern Sie dort etwas kaufen oder abschließen. Ihnen entstehen dadurch keine Mehrkosten. Wir verwenden diese Einnahmen um unser kostenfreies Angebot zu finanzieren. Vielen Dank für Ihre Unterstützung.