Menu Close

Indexmonitor 2021: Nur Sicherheit bringt Verluste im Börsenjahr der Superlative

Willkommen in 2022 – nachdem im vergangenen Jahr an der Börse alles lief, außer vermeintlich sicheren Staatsanleihen. Gold ebenfalls mau, trotz Inflation. Dagegen der MSCI World mit dem besten Jahr seit 1999, Mega-Plattformen und starkem Dollar sei Dank! Der ausführliche Kommentar zu meiner traditionellen Statistik rund um die wichtigsten Asset-Klassen, Aktien-Indices, Sektoren und Faktoren (nicht nur) für ETF-Investoren jetzt exklusiv auf CAPinside: Im ersten Teil widme ich mich vor allem den Hintergründen des Börsenbooms und der Natur von Rohstoff-Investments; im zweiten Teil geht’s dann u.a. um Österreich, Saudi-Arabien und China.

15,8% hat der DAX 2021 zugelegt. Ganz nett, aber im Vergleich mit den #Aktien-Indices anderer etablierter Länder eher mickrig. Der MSCI Emerging Markets ETF wegen der China-Malaise weit zurück. Vorjahres-Flop Brasilien weiter abgerutscht, während Österreich sogar den S&P 500 schlägt.

Die letzten werden die ersten sein: Mit Energie, Finanzen und Immobilien liegen 2021 ausgerechnet die Flop-Sektoren des Vorjahres an der Spitze – und natürlich IT. Faktor-Investoren sind dagegen kurzfristig enttäuscht: Nur Quality marginal besser als der MSCI World ETF.

Erstmals seit 2016 und erst zum 5. Mal in diesem Jahrtausend hat sich der DAX 2021 mit +15,8% besser entwickelt als der MDAX mit +14,8%. Im langfristigen Durchschnitt seit 1988 ist die „2. Börsen-Bundesliga“ aber weit voraus: 11,4% vs. 8,7% p.a. Ganz vorne in diesem Jahr allerdings General Standard und Scale All Share weit vorne. Beide Nebenwerte-Indices sind weder als ETF noch als Zertifikat handelbar – aber es gibt ja gute aktive Fonds: Der DWS Platow Concept beispielsweise liegt rund 30% im Plus.


Brokerage as a Service – die Investment-Flatrate: Mit dem *Scalable Broker mehr als 1.900 ETFs und über 6.000 Aktien handel und besparen. Für pauschal 2,99 Euro pro Monat im Zwölf-Monats-Abo. *Jetzt informieren, Depot eröffnen und einen Monat kostenlos testen.


Sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen, aber ohne Gewähr für Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit und Genauigkeit. Dieser Beitrag dient nur der Information und stellt weder eine Rechts-, Anlage- oder Steuerberatung noch eine Aufforderung oder ein Angebot zum Kauf oder Verkauf der erwähnten Wertpapiere dar. Weder der Autor noch der Website-Betreiber Röhl Capital GmbH haften für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden.
Hinweis: Bei den mit * markierten externen Links handelt es sich um Werbe- oder Affiliate-Links. Von den Anbietern dieser Links erhalten wir eventuell eine Vergütung sofern Sie dort etwas kaufen oder abschließen. Ihnen entstehen dadurch keine Mehrkosten.