Menu Close

Indexmonitor 2010-19: Alles wird teurer – auch Sicherheit

„Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Gegenwart nicht verstehen“, hat Helmut Kohl gesagt. Das gilt auch für die Finanzmärkte. Deshalb hier der bunte Blick auf das „Big Picture“: Die jährlichen und kumulierten Wertentwicklungen wichtiger Anlage-Klassen und Aktien-Barometer seit 2008 – allesamt investierbar über ETFs auf die genannten oder stark vergleichbare Indices. Hier alle vier Infografiken als PDF herunterladen!

DividendenAdel Indexmonitor 2019 Asset-Klassen

Was für ein Jahr(zehnt) – da musste man schon Festgeld bunkern, um kein Geld zu verdienen. Aber sonst: Alles rauf. Aktien, riskantere Anleihen, Immobilien, Gold. Nur Rohstoffe brachten über zehn Jahre einen Verlust. 2019 liegt dagegen alles im Plus. Außer Sicherheit.

DividendenAdel Indexmonitor 2019 Länder-Indices

America First: In Euro und inklusive Dividenden hat der US-amerikanische Leitindex S&P 500 (wie übrigens auch das Wachstumswerte-Barometer Nasdaq 100) seit 2009 JEDES Jahr zugelegt – wobei 2019 mit +34% alles toppt. Die anderen wichtigen Aktien-Indices notieren zwar ebenfalls satt im Plus, bleiben aber über die Zeit mehr oder weniger deutlich zurück.

Immer größer geworden ist in den letzten Jahren die Lücke zwischen dem (von den USA dominierten) Industrieländer-Index MSCI World und dem MSCI Emerging Markets. Das höhere Risiko der Schwellenländer-Aktien wurde in den Zehner Jahren – ganz anders als in der vorangegangenen Dekade – nicht mehr belohnt.

DividendenAdel Indexmonitor 2019 MSCI Sektoren Faktoren

Technologie war das beherrschende Aktien-Thema der 2010er Jahre – und der einzige Sektor, der den MSCI World 2019 signifikant übertrumpft hat. Über das volle Jahrzehnt waren aber auch mit Konsum- und Gesundheits-Aktien deutliche Überrenditen drin. Bei den Faktoren ist Momentum einsame Spitze. Qualität hat zuletzt aufgeholt und Minimum Volatility-Strategien konnten die wenigen Rücksetzer gut ausbügeln – während MidCaps enttäuschen und Value unter Restrampe-Verdacht steht.

DividendenAdel Indexmonitor 2019 Deutschland

Und hierzulande legt der DAX legt 25,6% zu und feiert das beste Jahr seit 2012. Aber die wahren Deutschland-Stars sind die kleinen Brüder – mit MDAX und SDAX konnten Investoren sowohl 2019 als auch über die vergangenen 10 Jahre deutlich mehr Rendite machen. Ebenfalls bewährt haben sich die auf der Modernen Portfoliotheorie aufbauenden Minimum Varianz- und Maximum Sharpe-Strategien – im Gegenteil zu den beiden Dividenden-Indices der DAX-Familie, die über ETFs investierbar sind. Während der DivDAX immerhin mit dem DAX Schritt halten konnte, ist der DAXplus Maximum Dividend weiterhin der beste Beweis dafür, dass die einseitige Fokussierung auf fette Dividenden-Prozente langfristig zulasten des Gesamtertrags geht. Für die letzten zehn Jahre stehen (wohlgemerkt inklusive der reinvestierten Ausschüttungen) kümmerliche 66% Plus zu Buche.

Sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen, aber ohne Gewähr für Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit und Genauigkeit. Der Beitrag dient nur der Information und stellt weder eine Rechts-, Anlage- oder Steuerberatung noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf der erwähnten Wertpapiere dar. Weder der Autor noch der Website-Betreiber Röhl Capital GmbH haftet für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden.