Medialer Geld-Alarm: Retten Sie Ihr Erspartes… aber bitte nicht in Panik!

Geld-Alarm? Ja, denn nun hat auch die Bundesbank gewarnt: Die Inflation lässt das Vermögen der Deutschen schrumpfen. Aber wer seine Kohle seit Jahren auf dem Sparbuch bunkert, soll jetzt bitte nicht in Panik irgendwelche Investments tätigen – bloß weil Medien von BILD über Börsen-Zeitung bis F.A.Z. „Enteignung“ brüllen.

BILD Geld-Alarm

Erstmal informieren! Und zwar nicht nur über Finanzprodukte, sondern vor allem über die eigenen Wünsche, Ziele und Ängste. Festgeld-Konto bis auf eine eiserne Reserve abschmelzen, die ganze Kohle auf einen Schlag in Aktienfonds/ETFs donnern und dann einfach mal 10-15 Jahre warten – wäre empirisch betrachtet wohl das Beste. Doch was nutzt die ganze Rückspiegel-Mathematik, wenn die Börsen nächstes Jahr um 35% einkrachen, man die Nerven verliert und alles verkauft, um endlich wieder (scheinbar) ruhig schlafen zu können!?

Deshalb: Erst nachdenken, dann investieren. Bücher lesen. Youtube gucken. Berater (nicht Verkäufer) konsultieren. Oder am 15.09 nach München zum FinCamp kommen und u.a. mit ETF-Papst Dr. Gerd Kommer, Finanzwesir Albert Warnecke, Finanzrocker Daniel Korth und mir einen ganzen Tag über das liebe Geld sprechen.

Wobei, wer hier mitliest, hat die Metamorphose vom Sparer zum Investor ja wahrscheinlich sowieso geschafft und kann bestätigen: Alles keine Rocket Science. Ist ein bisschen wie mit dem Smartphone oder dem Autofahren. Im Detail auch hochkomplex, trotzdem kriegen die meisten Menschen das hin – weil sie irgendwann mal angefangen haben, sich damit zu beschäftigen.

Also gerne auch den – vielleicht durch das mediale Bohei aufgeschreckten – Freunden und Verwandten das mit auf den Weg geben, was Fintech-Vordenker Matthias Kroener (Gründer der DAB Bank und der Fidor Bank) einst auf sein Buchcover geschrieben hat: „Kümmer Dich um Dein Geld, sonst tun es andere!“

Sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen, aber ohne Gewähr für Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit und Genauigkeit. Der Beitrag dient nur der Information und stellt keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf der erwähnten Wertpapiere dar. Der Autor haftet nicht für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden.

Das könnte Dich auch interessieren...