Menu Close

Dividendenrekord 2020: Vielleicht… auch nicht!?

„Mehr Geld als im Bundeshaushalt: Europäische Firmen werden dieses Jahr 359 Mrd. Euro ausschütten“, meldet das Handelsblatt und beruft sich dabei auf eine Studie von Allianz Global Investors. Doch so sehr ich mich freue, wenn Dividenden ins mediale Blickfeld geraten – so erlaube ich mir dennoch darauf hinzuweisen, dass der postulierte Dividendenrekord weitgehend auf Schätzungen basiert. Denn von den STOXX 600-Firmen haben bislang nur gut 50 ihre 2020er Dividende offiziell angekündigt.

Dividendenrekord??? Daimler Dividendenschätzungen BloombergUnd zum Thema Dividenden-Schätzungen mal ein ganz krasses Beispiel aus deutschen Landen: Daimler. Letztes Jahr kleine Kürzung auf €3,25 und nun prophezeien die von Bloomberg erfassten 24 Analysten Werte zwischen €0,50 und €3,00 je Aktie – bei einem Median von €1,92 (siehe Bloomberg-Screenshot links).

Warum also nicht einfach warten, bis das Unternehmen sich am 11.02. erklärt!? Es hat schon Gründe, warum meine DSW-Dividendenstudie für die FOM Hochschule für Oekonomie & Management seit der ersten Veröffentlichung 2010 immer erst Anfang des zweiten Quartals erscheint. Wir haben dann zwar keinen Presse-Scoop, aber dafür verlässliche Zahlen, mit denen Anleger auch etwas anfangen können.

Sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen, aber ohne Gewähr für Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit und Genauigkeit. Der Beitrag dient nur der Information und stellt weder eine Rechts-, Anlage- oder Steuerberatung noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf der erwähnten Wertpapiere dar. Weder der Autor noch der Website-Betreiber Röhl Capital GmbH haftet für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden.