Ein etwas anderer Geld-Parkplatz

DIE WELT heute mit einem inspirierenden Artikel über Parkhäuser als Investment: Stabile Erträge, überschaubare Risiken und steigende Nachfrage im Kontext neuer Mobilitätskonzepte wie Carsharing.

Schade, dass die entsprechenden Beteiligungsprojekte nur für Großanleger zugänglich sind. Aber wer braucht schon geschlossene Fonds, wenn es auch Aktien gibt!? Zwar hat sich der deutsche Marktführer APCOA Parking AG schon 2003 von der Börse verabschiedet, in Japan hingegen werden Rendite-Parker noch fündig: Park24 betreibt überall im Land der aufgehenden Sonne Parkhäuser, Parkgaragen und sonstige Parkflächen – zumeist hoch automatisiert.

Ein lohnendes Geschäft mit attraktiven Wachstumsraten: In den vergangangenen 15 Jahren hat Park24 den Umsatz sukzessive von umgerechnet 290 Mio. Euro auf zuletzt rund 1,4 Mrd. Euro gesteigert; die Rohmarge beläuft sich im Schnitt der letzten Jahre auf gut 25 Prozent; nach Steuern dürften im laufenden Geschäftsjahr umgerechnet rund 100 Mio. Euro übrig bleiben.

2016-06-13 Dividendenprofil 4666 JP ab 2006 Web-1

Planbare Cashflows sorgen gleichzeitig für zuverlässige Dividenden – seit zwei Jahrzehnten wurde die Ausschüttung nicht gesenkt. Zuletzt gab es sogar fünf Erhöhungen in Folge, wobei sich das Drei-Jahres-Mittel der Ausschüttungsquote mit 72% am oberen Rand unseres Zielkorridors bewegt.

Mit einem Kurs/Gewinn-Verhältnis jenseits von 30 und einem Kurs auf Allzeithoch ist Park24 für Value-Investoren kaum interessant. In einem breit diversifizierten Infrastruktur-Depot macht sich die Aktie, deren Dividendenrendite derzeit bei 1,7% liegt, dennoch gut – sofern man (etwa über Interactive Brokers oder Consors) direkt in Tokio handeln kann, denn ein deutsches Listing gibt es nicht.

Das könnte Dich auch interessieren...