Menu Close

Aktien fürs Leben #07: Zinswende, Konsumgüter-Riesen, Apple, DWS

Natürlich sprechen Horst von Buttlar und ich diese Woche im Podcast über Zinswende und Inflation. Genauso über die Auto- und Fintech-Ambitionen von Apple sowie die Razzia bei der börsennotierten Deutsche Bank-Fondstochter DWS.

Vor allem aber geht’s bei „Aktien fürs Leben“ um Konsumgüter-Riesen im Umbruch – und darum, ob Procter & Gamble nun die Blaupause für Unilever ist. Denn bei dem vor allem in Schwellenländern (58% Umsatzanteil) starken Dividenden-Aristokraten, dessen Aktie satte 30% unter dem Hoch vom Herbst 2019 notiert, ist jetzt der aktivistische Investor Nelson Peltz eingestiegen. Genau wie 2015/16 beim Gilette- und Pampers-Hersteller Procter & Gamble, wo Peltz erst für Krach und dann für steigende Kurse gesorgt hat…

Der Podcast ist auf allen gängigen Plattformen inkl. Spotify und Apple Podcasts verfügbar. Wir freuen uns über Abos und Bewertungen – sowie natürlich auch über Kritik und Themenvorschläge per E-Mail.


Brokerage as a Service – die Investment-Flatrate: Mit dem *Scalable Broker mehr als 2.000 ETFs und über 7.000 Aktien handel und besparen. Für pauschal 2,99 Euro pro Monat im Zwölf-Monats-Abo. *Jetzt informieren, Depot eröffnen und einen Monat kostenlos testen.


Sämtliche Inhalte nach bestem Wissen und Gewissen, aber ohne Gewähr für Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit und Genauigkeit. Dieser Beitrag dient nur der Information und stellt weder eine Rechts-, Anlage- oder Steuerberatung noch eine Aufforderung oder ein Angebot zum Kauf oder Verkauf der erwähnten Wertpapiere dar. Weder der Autor noch der Website-Betreiber Röhl Capital GmbH haften für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden.
Hinweis: Bei den mit * markierten externen Links handelt es sich um Werbe- oder Affiliate-Links. Von den Anbietern dieser Links erhalten wir eventuell eine Vergütung sofern Sie dort etwas kaufen oder abschließen. Ihnen entstehen dadurch keine Mehrkosten. Wir verwenden diese Einnahmen um unser kostenfreies Angebot zu finanzieren. Vielen Dank für Ihre Unterstützung.