Kategorie: Top 7

Zuverlässig steuerfrei 0

Steuerfrei Dividende kassieren: So guckt der Fiskus in die Röhre

Der Steuerspartrieb ist in Deutschland stärker ausgeprägt als der Sexualtrieb, weiß der Volksmund. Firmen, die steuerfrei ausschütten, stehen deshalb bei Anlegern hoch im Kurs – auch wenn das vermeintliche Steuergeschenk bloß eine Stundung ist. Dennoch hat die Sache Charme. Denn solange man nicht aussteigt, guckt der Fiskus tatsächlich in die Röhre. „Ewig und drei Tage“ engagiert zu bleiben lohnt sich indes nur bei zuverlässigen Zahlern. Grund genug, die Steuersparmodelle unter den deutschen Aktien mal unserem bewährten Qualitäts-Check zu unterziehen.

20 Jahre Neuer Markt etwas hat überlebt 0

20 Jahre Neuer Markt: Einige haben überlebt… und zahlen fleißig Dividende

Pommesbuden mit Milliarden-Bewertung, astronomische Zeichungsgewinne, durchgeknallte Gründer und hysterische Anleger. Nein, die Rede ist nicht vom Snapchat-Börsengang, sondern vom Neuen Markt. Vor genau 20 Jahren, am 10. März 1997, fiel der Startschuss für das Wachstumssegment, das erst einen beispiellosen Aktien-Boom auslöste und dann krachend implodierte. Von den einst über 330 Firmen haben bloß 150 überlebt. Einige davon übertreffen inzwischen nicht nur ihre alten Höchstkurse, sondern tun sogar etwas, das in der „New Economy“ total uncool war – zuverlässig Dividende zahlen. Unsere Top 7 mit den Überlebenden vom Neuen Markt, garniert mit ein paar Anekdoten aus einer Zeit kollektiver Gehirnerweichung.

6

SDAX erstmals über 10.000: Dividendenjagd im Durchgangsbahnhof

Und wieder ein Rekord: Der SDAX – hinter DAX und MDAX sozusagen die 3. Börsen-Bundesliga – hat heute zu Handelsbeginn erstmals die Marke von 10.000 Punkten überschritten. Im Langfrist-Vergleich der drei Frankfurter Aktienbarometer hinkt der Nebenwerte-Index aber nach wie vor hinterher. Das hat auch damit zu tun, dass der SDAX so etwas wie der „Durchgangsbahnhof“ der DAX-Familie ist. Für engagierte Dividendenjäger bietet der Index allerdings einige interessante Opportunitäten – darunter ein Personaldienstleister mit Vollausschüttung und 5% Rendite.

DividendenAdel Baby Kinder Aktien 1

Pampers, Penaten & Co.: Dividende kassieren mit und für Baby Julian

DividendenAdel im Babyfieber und lange bevor der kleine Julian Röhl am Montagmorgen auf die Welt gekommen ist, hat der Papa natürlich schon die passenden Aktien abgecheckt. Kinder sind schließlich nicht nur Liebe, Leben und Zukunft; das Leben als Eltern hat auch gewisse wirtschaftliche Implikationen. Reinrassige „Baby-Aktien“ gibt es allerdings nicht wirklich viele. Stattdessen wird das Geschäft mit den lieben Kleinen von Konsumgüter-Konzernen aus den USA dominiert – darunter ein paar waschechte Ausschüttungs-Aristokraten.

Fastfood Aktien 0

Fastfood-Aktien: Nicht nur McDividend macht Aktionäre satt

Gegessen wird immer – aber in konjunkturell schwierigen Zeiten eher daheim als außer Haus. Aktien von Restaurant-Ketten, Fastfood-Filialisten oder Pizza-Lieferanten sind deshalb vom Risiko-Profil her nicht ganz so defensiv wie Investments in Nahrungsmittel-Riesen à la Nestlé. Dennoch gibt es auch in diesem Segment zuverlässige Dividendenzahler. Maßstab ist McDonald’s, doch auch ein Spezialist für Kantinen und Schulspeisung, eine frühere Pepsi-Tochter sowie ein Wiener Feinkost-Laden locken mit fetten Ausschüttungen.

0

Telekom-Aktien: Freizeichen für Rendite

Früher war Telekommunikation eine heiße Wachstumsbranche. Nun geht’s um solide Netz-Infrastruktur, stabile Geschäfte – und üppige Dividenden, für die leider gern mal die Substanz angeknabbert wird. Anleger sollten sich deshalb nicht von fetten Prozenten blenden lassen. Nur gut, dass es abseits der Euro-Zone einige Telefon-Firmen gibt, die Dynamik, Zuverlässigkeit und Rendite mit maßvoller Ausschüttungspolitik vereinen.

0

Luxus-Aktien: Je exklusiver, umso dividendenstärker

Fünfstellige Preise für eine Handtasche, auf die man bisweilen sogar jahrelang warten muss, sofern man überhaupt eine kaufen darf: Die „Birkin Bag“ von Hermès ist das wohl begehrteste Accessoire unserer Zeit. Passend dazu ist auch die Aktie der französischen Glamour-Marke auf Rekordkurs – kein Wunder angesichts von 23 Dividenden-Anhebungen in Serie. Doch auch andere Luxus-Firmen verwöhnen ihre Anteilseigner mit exklusiven Ausschüttungen.

DividendenAdel aus der Schweiz – Mehr als Nesté Roche Novartis 1

Dividenden-Idylle Schweiz: Mehr als Roche, Novartis und Nestlé

Roche, Nestlé und Novartis gehören zur Basis-Ausstattung eines guten Dividenden-Depots. Doch auch abseits des Giganten-Trios ist die Schweiz ein lohnendes Revier für Ausschüttungs-Jäger. Von den 50 größten Unternehmen hat 2016 nur Dufry die Aktionäre leer ausgehen lassen – während zwei Drittel aller Firmen seit mindestens zehn Jahren ununterbrochen ausschütten. Optimale Bedingungen also, um mit unserem bewährten Vierfach-Filter die Top 7 Dividenden-Aktien der Eidgenossenschaft zu küren.

facebook