Kategorie: Meinung

Bitcoin Blase Header 0

Bitcoin, Blockchain, Boom und Blase: Es war einmal das Internet…

Bitcoin diese Woche erstmals über $10.000. Für viele Krypto-Jünger bloß eine Durchgangsstation auf dem Weg in sechsstellige Regionen. Kritische Geister wittern derweil die schlimmste Blase seit dem New Economy-Hype. Ja, und? Selbst wer 1999 zu Höchstkursen in Internet-Aktien eingestiegen ist, hat sein Kapital bis heute fast verdreifacht. Ein Blick in den Rückspiegel als Plädoyer für mehr Gelassenheit im Umgang mit Boom-Themen.

Steuern Bundestagswahl 0

Große Koalition der Sozialkleptokraten: Ran an das Vermögen!

DIE WELT hat sich die Wahlprogramme der Parteien aus Aktionärssicht angesehen: Nicht nur SPD und Grüne wollen Kapitalerträge künftig mit dem persönlichen Steuersatz belasten – auch die CDU ist für eine Abschaffung der Abgeltungsteuer. „Hochvermögende Bürgerinnen und Bürger sollten einen größeren Beitrag leisten“, heißt es dazu bei der SPD. Was für ein Hohn! Die Großkopferten werden immer Möglichkeiten finden, sich der Besteuerung zu entziehen. Gekniffen ist der gemeine Privatanleger.

ETFs Diskussion 2

ETFs in der Diskussion: Geht’s auch etwas weniger dogmatisch?

Die Diskussion um ETFs wird schärfer. Aber ohne Gerd Kommer, Thomas Mayer und all den anderen klugen Köpfen, die sich im ewigen Wettstreit aktiv versus passiv die Argumente um die Ohren hauen, zu nahe treten zu wollen: Gibt es echt nur gut und böse? Muss man sich wirklich entscheiden, ob ETFs die alleinseligmachende Antwort auf alle Fragen des (Anleger-)Daseins sind – oder der Anfang vom Ende der (Finanz-)Welt?

Delivery Hero DividendenAdel 1

Fresswoche an der Börse: Lieber ’ne Pizza

Fresswoche an der Börse: Am Dienstag das Parkett-Debüt des Pasta-Franchise Vapiano, am Donnerstag in New York die Erstnotiz des Kochboxen-Versenders Blue Apron und zum Wochenschluss startet in Frankfurt Delivery Hero. Die Lieferhelden kosten an der Börse so viel wie Hugo Boss – und sind nicht mal ein Fall für’s Spaßdepot, solange die Aktie mehr teurer ist eine Pizza vom Dividenden-Dickschiff Domino’s.

DividendenAdel Spiegel Online 0

SPIEGEL ONLINE geht an die Börse: Danke, aber…

Auch SPIEGEL ONLINE zitiert jetzt nicht mehr nur grimmige Crash-Propheten und bräsige Verbraucherschützer, wenn’s um Börse geht. Der neue Young Money Blog will zeigen, wie junge Menschen mit Aktien(-Fonds) systematisch Vermögen bilden. Ein weiterer kleiner Schritt auf dem laaangen Weg zu einer lebendigen „Do it yourself Investing“-Kultur! Dafür schon mal DANKE. Trotzdem drei kritische Anmerkungen zur Anleitung „In acht Schritten zum ersten eigenen Aktienfonds“.

Anleger Feinschmecker Direktinvestment ETFs Fonds 3

Hausmannskost, Sternetempel oder Einheitsfraß: Was Anleger von Feinschmeckern lernen können

Wer nicht sein ganzes Vermögen in ETFs steckt, gilt bei manchen Propheten des „passiven“ Investierens als hoffnungslos verbimmelter Freak. Doch Geldanlage ist keine Religion, sondern wie Essen eine Frage des Geschmacks. Es stellt ja auch niemand das Kochen am heimischen Herd oder den gepflegten Besuch im Sternerestaurant infrage, bloß weil es bei Vapiano oder Hans im Glück sättigende Mahlzeiten zu günstigen Preisen gibt. Ein Plädoyer für das Direktinvestment in Aktien, für aktive Fonds und für ETFs – jeweils an der richtigen Stelle.

USA Präsident Nixon Watergate 0

Watergate Reloaded: Droht jetzt der Trump-Crash?

Die politischen Verwerfungen in Washington erinnern manchen Beobachter schon an den Watergate-Sumpf um Richard Nixon – und den zugehörigen Crash. Während der Präsident 1973/74 verzweifelt seine Haut zu retten versuchte, sackte der Dow Jones Index um über 40% ab. Doch man sollte die historischen Parallelen nicht überstrapazieren. Überdies hat Nixon zwar die Demokratie besudelt, an der Börse war Watergate jedoch nur ein Abschnitt einer schwierigen Epoche. Wer durchgehalten hat, wurde reich belohnt.

Snap Snapchat IPO 0

Übergesnapt: Snapchat teurer als der Dialyse-Weltmarktführer

Die Video-App Snapchat verbrennt dreistellige Millionenbeträge im Jahr und kommt zum Börsengang trotzdem auf dieselbe Marktkapitalisierung wie der DAX-Konzern Fresenius Medical Care: Weltmarktführer mit knapp 18 Mrd. US-Dollar Umsatz und 20 Dividendenanhebungen in Folge. Trotzdem legen wir uns ein paar Snap-Aktien ins Depot – aber nur spaßeshalber.

Gebührenfalle Bankgebühren 0

Banken in der Gebührenfalle: Was nichts kostet, ist nichts wert?

Verbraucherschützer und Medien empören sich darüber, dass das kostenlose Girokonto allmählich ausstirbt. Den Shitstorm haben Banken und Sparkassen sich redlich verdient, nachdem sie ihre Klientel zwei Jahrzehnte lang zu Lauscheppern erzogen haben – um dann hintenrum umso schamloser abzukassieren. Doch genau das funktioniert nicht mehr, weil die Zinsmarge dahinschmilzt, weil Vertrieb und Beratung immer stärker reguliert werden, weil die Kunden besser informiert oder zumindest stärker sensibilisiert sind.

Tim Mälzer: Pleite statt Dividende 2

Pleite statt Dividende: Tim Mälzer lässt Geld anbrennen

Fernsehkoch Tim Mälzer liebt New York und hat sich deshalb im „Big Apple“ an einem italienischen Restaurant beteiligt. Nun ist der Laden pleite. Ähnliche Erfahrungen machen auch weniger prominente Anleger: Vermeintlich coole Investments entpuppen sich als Rohrkrepierer – während Langweiler wie die zuverlässigsten Dividendenzahler im DAX satte Renditen abwerfen.

facebook