Die DividendenAdel-Rankings 2017 sind da

Nachdem in den vergangenen Tagen mehr als 4.000 deutsche und internationale Börsenfirmen unsere Routinen und Rankings durchlaufen haben, können wir nun Vollzug melden: Pünktlich zum zweiten Montag des neuen Jahres sind die aktualisierten DividendenAdel-Auswahllisten online. Doch nicht nur das, denn wir haben die ruhige Zeit „zwischen den Jahren“ für einen Relaunch unserer Website genutzt.

So gibt es dem Wunsch vieler Nutzer entsprechend keine Trennung zwischen Blog- und Daten-Content mehr, sondern nur noch eine gemeinsame Plattform – auf der nun auch der versprochene DividendenAdel Schweiz verfügbar ist, inklusive zweier Investment-Strategien für die systematische Ausschüttungs-Jagd in der Eidgenossenschaft. Obendrein gibt’s für Großbritannien und die skandinavischen Länder jetzt ebenfalls ein eigenes DividendenAdel-Ranking.

Ein weiteres Highlight sind die beiden etwas offensiveren Deutschland-Strategien aus unserem Buch „Cool bleiben und Dividenden-Strategien“, die im vergangenen Jahr satte 20% bzw. sogar 25% zulegen konnten und nun gleichsam auf der Website dokumentiert werden.

Und es geht weiter. Spätestens in der kommenden Woche geht die neue Statistik-Rubrik live. Hier als Vorgeschmack der Blick auf die zuverlässigsten Zahler der Euro-Zone: Außerhalb Deutschlands gibt es immerhin 14 Firmen, die ihre Dividende in letzten 25 Jahren nie gesenkt haben – darunter Mega-Marken wie L’Oréal, Unilever oder Danone, aber auch Unternehmen wie Sodexo oder D’Ieteren, die hierzulande trotz milliardenschwerer Börsenwerte eher wenig bekannt sind.

Eurozone Top 20 Dividendenhistorie

Zwölf der 20 Top-Werte sind übrigens in Frankreich domiziliert, womit wir bei der leidigen Quellensteuer-Rückerstattung wären, die im Mutterland des „Savoir Vivre“ ebenso mühsam wie teuer ist. Wer deswegen kategorisch auf französische Aktien verzichtet, hat in den letzten zehn Jahren aber einiges verpasst: Hermès etwa hat 370% gewonnen, SEB kommt auf 250% Plus und Essilor oder LVMH haben sich verzweieinhalbfacht. Die Ausschüttungen sind da noch gar nicht eingerechnet – während unser heimischer DAX seit Anfang 2007 selbst inklusive automatisch reinvestierter Dividenden nur einen Zuwachs von 75% aufs Parkett gelegt hat.

Das könnte Dich auch interessieren...

8 Antworten

  1. Dieter Horn sagt:

    Ich vermisse die 10 Aktien Weltweit als Portfoloio,kann man die nachliefern?

    • Das ist interessant: Im letzten Jahr ist der DividendenAdel Global fast genauso wenig abgerufen worden wie der DividendenAdel Asien, weshalb diese beiden Rubriken dem Relaunch zum Opfer gefallen sind – und jetzt haben wir plötzlich ein Dutzend Anfragen dazu. Insofern… kommt wieder!

  2. michael sagt:

    interesant

  3. eric goossens sagt:

    Ich vermisse die Ergebnisse aus der Reihe Europa.
    Es gab 2016 doch erhebliche Unterschiede.
    Vielen Dank für die vielen guten Vorschläge.

    • Durch den Brexit ist „Europa“ in unseren Augen kein sinnvolles Anlagethema mehr. Es ist zu heterogen. Wir haben deshalb (neben dem klar fokussierten DividendenAdel Eurzone) drei weitere europäische Rubriken eingeführt, bei denen man einen klaren Investment-Hintergrund definieren kann – Großbritannien, Schweiz, Skandinavien.

  4. Moe sagt:

    Warum fehlen den SAP und MUC RE? Die sind bei Börse Online aufgeführt…

  5. Hans sagt:

    Interessanter Ansatz für langfristige Anlage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

facebook